4 Schritte zum Erfolg als Unternehmer

4 Schritte zum Erfolg als Unternehmer

Wie werde ich als Unternehmer erfolgreich? Viele beschäftigt die Frage und die Wenigsten gehen den steinigen Weg bis zu Ende. Natürlich hängt Erfolg zuerst von der eigenen Einstellung ab und davon, ob Sie sich von gelegentlichen Niederlagen entmutigen lassen oder nicht. Daneben können Sie diese 4 Schritte zum Erfolg als Unternehmer berücksichtigen und lernen, wie Sie sich und Ihr Unternehmen auf Erfolg trimmen. 

Schritt 1 – Menschen formen das Unternehmen und seinen Erfolg

 

Die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen sind DIE tragende Säule des Erfolges. Bei Dienstleistungsunternehmen sind diese darüber hinaus das Aushängeschild Ihrer Firma. Sorgen Sie immer dafür, dass der Altersdurchschnitt der Mitarbeiter nicht zu einer Überalterung der Belegschaft führt und behalten Sie die Mitarbeiter-Fluktuation im Auge. Sie können für eine erste Prüfung den Demografie-Check der Industriegewerkschaft Metall nutzen. Die Auflage ist zwar aus dem Jahr 2006, führt aber kurz und bündig in das Thema ein (Broschüre abzurufen unter: http://library.fes.de/pdf-files/netzquelle/igm/endfassung-altersstrukturanalyse_arbeitshilfe.pdf)

 

Bei eher mittelständisch geprägten Unternehmen nimmt der Unternehmer selbst die zentrale Rolle ein. Er allein bestimmt die Geschäftsabläufe und fällt Entscheidungen. Um hier alle Potentiale zu nutzen, sollte der Unternehmer:

 

Schritt 2 – Denken Sie überregional 

 

Versuchen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen auch in anderen Regionen anzubieten. So können einfach neue Absatzmärkte erschlossen werden. Wenn Sie als Unternehmer den Vertrieb ankurbeln, können Sie Größenvorteile Ihres Unternehmens nutzen und bisher frei gebliebene Kapazitäten besser auslasten. Indem Sie sich geographisch in andere Regionen bewegen, entdecken Sie sogar häufig neue Geschäftsfelder und weitere Absatzkanäle für Ihre Angebote. Hierzu müssen Sie nur das Haus verlassen.

Innovation, Forschung und Entwicklung (F&E) oder die Digitalisierung von Produkten und Services ist nur was für die Großen? NEIN! Auch kleine Unternehmen können innovativ und kreativ sein und so ihre Kunden mit attraktiven und vor allem wertvollen Angeboten begeistern.

Für Sie als Unternehmer, spielt dabei die eigene Positionierung im Markt die tragende Rolle. Hinterfragen Sie selbst einmal pro Jahr, ob Sie genau wissen:

  • Wer sind meine Kunden?
  • Welche Probleme haben meine Kunden?
  • Was erwarten meine Kunden von mir und meinem Unternehmen?
  • Kann ich die Erwartungen meiner Kunden erfüllen?
  • Was kann ich meinen Kunden konkret versprechen und einhalten?
  • Welche Produkte und Dienstleistungen wünschen sich meine Kunden?

Alle drei bis fünf Jahre zahlt sich ein Positionierungs- oder Re-Positionierungsberatung mit professioneller Unterstützung aus. Dabei werden ungenutzte Leistungspotentiale konkret herausgearbeitet und bewertet. Es entstehen vielfach neue und wertvolle Angebote, die Ihre Kunden zu schätzen wissen. Das steigert Ihren Umsatz und Ertrag.

 

Schritt 3 – Investition in Wachstum zahlt sich aus

 

Banken, Beteiligungsgesellschaften oder private Kapitalgeber begleiten Unternehmen bei der Gründung, beim Wachstum und bei der Entwicklung. Ganz ohne fremde Hilfe zu starten ist möglich, doch nicht immer clever (Leverage-Effekt). Wenn Sie in Innovation, Unternehmenswachstum, die Einführung neuer Angebote oder den strategischen Zukauf eines anderen Unternehmens investieren, benötigen Sie meist eine Finanzierung.

Die meisten Unternehmer gehen zur Hausbank und greifen nach dem, was angeboten wird. Sie übersehen dabei jedoch, dass es hunderte verschiedene Fördermittel und Zuschüsse gibt. Eine fundierte und projektbezogene Fördermittelanalyse hilft Ihnen, schnell mal mehrere zehntausend Euro zu sparen. Hier zahlt sich die Investition in eine Kurzberatung aus.

Bei Finanzierungen schrecken Unternehmer oft vor einer negativen Bonität zurück. Diese wird zur Bewertung der Finanzkraft und der Gesamtqualität des Unternehmens herangezogen. Unternehmen, die klug in Wachstum und Entwicklung investieren, haben für einen begrenzten Zeitraum mit hoher Wahrscheinlichkeit  eine schlechtere Bonität. Diese kehrt sich dann wieder zum Positiven, wenn nach 12-24 Monaten die ersten Erträge aus der Investition zurückfließen.

 

Schritt 4 – Starten Sie jung und in der richtigen Größe

Viele Start-up-Unternehmen gründen zu klein. Die meisten müssen dann erst auf die optimale Betriebsgröße heranwachsen. Fundierte Überlegungen zur richtigen Unternehmensgröße – vor Beginn der Geschäftstätigkeit – helfen Unternehmern viel Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

Gründen Sie ein schnell wachsendes Unternehmen, bevor Sie die 40 überschritten haben. Statistisch gesehen haben die unter 40-jährigen die besten Chancen ein solches Unternehmen zu führen.

Gern führen wir mit Ihnen ein Gespräch über Ihr Vorhaben. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

No Comments

Post A Comment