Erfolgreich durchs Bankgespräch

3

Erfolgreich durchs Bankgespräch

Oft haben es Unternehmer schwer bei Banken Geld für nötige Investitionen zu bekommen. Mit diesen Tipps erhöhen Sie Ihre Chancen genügend Geld für mehr Wachstum und Gewinn zu erhalten. Wichtig ist jedoch, dass Sie vorher genau überlegen, für welche Investition Sie das Geld benötigen.

Wie Sie den passenden Kredit für Ihr Vorhaben finden und was Sie bei der Auswahl der Sicherheiten unbedingt beachten sollten, finden Sie hier „Geld von der Bank – so kappt es garantiert“. Doch wie führen Sie nun ein erfolgreiches Kreditgespräch.

Rechtzeitig Termin besorgen. Sollten Sie Geld an einen bestimmten Stichtag benötigen, besorgen Sie sich rechtzeitig einen Gesprächstermin bei der Bank. Denn von der Antragsstellung bis zur Kreditbewilligung vergehen üblicherweise 3 bis 6 Wochen.

Checkliste für Unterlagen besorgen. Erkundigen Sie sich bei der Bank welche Unterlagen Sie für Ihre Finanzierung vor dem Gespräch einzureichen haben und welche während des Gespräches ausreichen. Viele Institute halten dafür extra Checklisten bereit, die Ihnen bei der Zusammenstellung der Unterlagen behilflich sind. 

Gewissenhafte Vorbereitung wichtig. Keine zweite Chance für den ersten Eindruck, so lautet die Devise auch bei der Bank. Stellen Sie die benötigten Unterlagen in einer ansprechenden Mappe mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis zusammen und reichen diese mindestens eine Woche vor dem Gesprächstermin bei der Bank ein.

Überzeugen im Gespräch. Erläutern Sie der Bank wofür Sie die Investition benötigen, was Sie finanzieren möchten, wie Sie die Rückzahlung planen und was Sie sich aus Ihrem Vorhaben versprechen. Ihre unternehmerische Kompetenz unterstreichen Sie dadurch, indem Sie die wichtigsten Unternehmensdaten und Ihr Unternehmenskonzept kennen und erläutern. Kalkulieren Sie stets mit realistischen Zahlen, denn die Bank rechnet nach. Immer.

TIPP! Lassen Sie sich von einem Unternehmensberater oder Steuerberater Ihre betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWA) erläutern. Fragen Sie Ihren Berater ob er Ihre Unterlagen vor der Bankeinreichung prüft und ggf. Schwachstellen beseitigt. Erkundigen Sie sich, wann Ihr Berater zuletzt einen Kredit betreut hat, denn die wechselnde Geschäftspolitik der Banken verändert auch die Anforderungen. Riskieren Sie keine Kreditabsage durch überholtes Beraterwissen.

Geförderte Alternativen finden. Zahlreiche Institutionen bieten eine Fülle von öffentlichen Finanzhilfen, die gerade Kleinunternehmer unterstützten. Meistens sind diese Förderprodukte günstiger als die der Banken. Informieren Sie sich für Ihr Vorhaben kostenfrei unter: www.foederdatenbank.de.

Kreditkosten beachten. Die Kosten für einen Kredit werden von mehreren Größen beeinflusst. Vor Abschluss eines Kreditvertrags sind deshalb die Kreditnebenkosten zu überprüfen. Hierzu sollten notwendige Informationen über Zins- und Auszahlungssatz, die Laufzeit und die Anzahl der Raten vorliegen. Die Höhe von Bereitstellungszinsen und Kreditprovisionen, Bearbeitungsgebühren sowie Kontoführungskosten sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn doch einfach mit Ihren Kollegen oder Geschäftspartnern. Ich freue mich über Ihre Meinung und Kommentare. Nutzen Sie die Möglichkeit für ein kostenfreies Erstgespräch!

Autor: Marek Schwiesau

E-Mail: info@dieberatungsmanufaktur.de

1Comment

Post A Comment