Warum ein Vertrag NICHT schützt

Warum ein Vertrag NICHT schützt

Wenn Sie einen Vertrag besitzen, haben Sie in der Regel auch ein einklagbares Recht. Doch es ist ein Irrglaube zu meinen, dass ein unterzeichneter Vertrag Sie zu 100 Prozent schützt. Wenn die Gegenseite entscheidet, dass sie sich aus dem Vertrag lösen will, können Sie noch so sehr im Recht sein. Es nützt Ihnen nichts. Denn selbst ein unterschriebener Vertrag ist erst einmal nur ein Stück Papier. Nicht mehr und nicht weniger. Was wirklich zählt, ist die Beziehung, die dahinter steht. Sehen Sie es einfach so: Der Zweck eines Vertrages ist, jedermanns Rollen und Pflichten klar zu definieren. Aber es ist die Beziehungsebene, nicht das Papier, das schließlich der Zusammenarbeit ihren Wert verleiht. Kreative (und lukrative) Geschäfte weichen fast immer von den Vertragsklauseln ab. Geschäftliche Beziehungen sind anderen persönlichen Beziehungen gar nicht unähnlich – und bergen mache Überraschung.

ACHTUNG! Schriftliche Verträge sind sinnvoll und notwendig, um die Spielregeln klar festzulegen. Machen Sie aber nicht den Fehler um anzunehmen, dass der Vertrag das Geschäft ist. Der Vertrag ist nur ein Schatten des richtigen Geschäfts. Das echte Geschäft ist die Beziehungsebene. Pflegen Sie Ihre geschäftlichen Beziehungen und den vertraglichen Restriktionen wird automatisch eine andere Bedeutung beigemessen.

Immer auf den Bauch hören 
Intuition ist im Geschäft ebenso wichtig wie in anderen menschlichen Konstellationen. Sie würden sich darüber wundern, wie viele Geschäfte durch gewunken werden oder scheitern – allein wegen eines instinktiven Gefühls eines Entscheiders. Für Sie heißt das: Da Geschäfte von Beziehungen abhängen, verschaffen Sie sich einen Eindruck von dem Geschäftspartner, der an dem Geschäft beteiligt ist. Und auch hier läuft es wie im Privatbereich: Haben Sie einen schlechten Eindruck, verzichten Sie auf die Zusammenarbeit. Ist Ihr Eindruck zunächst positiv, bleiben Sie dran – aber mit Vorsicht!

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn doch einfach mit Ihren Geschäftspartnern. Ich freue mich außerdem über Ihre Meinung und Kommentare. 

Autor: Marek Schwiesau

E-Mail: info@dieberatungsmanufaktur.de

No Comments

Post A Comment